Zwei Vizemeistertitel bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Baunatal

Laufsport

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Baunatal waren am Wochenende zwei Aktive unserer Abteilung erfolgreich: Sven Richter und Sylvia Frankenstein gewannen Silber über 5.000m bzw. 800m.

Sven bei der Siegerehrung der M35 über 5.000m

Überraschende Silbermedaille für Sylvia über 800m der W45

Recht kurzfristig hatte sich der DLV entschieden, in diesem Jahr wieder Deutsche Seniorenmeisterschaften für die Masters ab AK 35 auszurichten. Als im Juli endlich die Ausschreibung mit den Qualifikationsbedingungen veröffentlicht wurde, stellte so mancher Athlet fest, dass es mit einer Teilnahme schwierig werden würde. Denn die geforderten Qualifikationsnormen durften zwar auch aus der Freiluftsaison 2019 nachgewiesen werden, allerdings nur dann, wenn man in der betreffenden Disziplin eine weitere offizielle Wettkampfleistung in 2021 vorweisen konnte. Für manche kam diese Information zu spät, so für unseren Hansjörg Kuppardt, der im Sommer keinen regionalen Wettkampf über seine 1.500m-Strecke mehr finden konnte. Eine weitere Einschränkung war das Teilnehmerlimit in den einzelnen Disziplinen. Erst anhand der fünf Tage vor Wettkampfbeginn veröffentlichten Teilnehmerliste konnte man feststellen, ob es mit dem Startplatz tatsächlich geklappt hatte. Und schließlich sorgte das überzogene Durchführungs- und Hygienekonzept des DLV für Kopfschütteln: Jeder Athlet durfte maximal eine Begleitperson mitbringen, weitere Zuschauer waren nicht zugelassen, und das Betreten des Stadiongeländes war nach digitaler Registrierung und Kontrolle der 3-G-Regel erst zwei Stunden vor dem jeweiligen Wettkampf erlaubt. Die Folge waren nahezu leere Tribünen, dezimierte Teilnehmerfelder und wenig Stimmung. Wenigstens die Athletinnen und Athleten untereinander ließen sich die gemeinsame Freude an den Meisterschaften nicht nehmen und kämpften um Titel und Medaillen.

Von den Medaillen gingen zwei Stück nach Leipzig: Sven Richter und Sylvia Frankenstein gewannen jeweils die Silbermedaille.

Der 5.000m-Lauf der Männer der Altersklassen 35 bis 45 startete am Sonntagvormittag. Das Rennen gestaltete sich wie ein typisches taktisches Meisterschaftsrennen – anfangs ging es verhalten los, am Ende wurde das Tempo angezogen. Sven musste dabei nur einen Konkurrenten ziehen lassen und landete in einer Zeit von 15:55,20 min sicher auf dem 2. Platz der M35. Für Sven ist der Vizemeistertitel ein toller Einstand in die Seniorenklasse.

Ganz anders verlief am Sonntagnachmittag das 800m-Rennen von Sylvia. Im gemischten Rennen der Altersklassen W45 und W50 wurde von Beginn an ein hohes Tempo gelaufen. Wer vorn mit dabei sein wollte, musste sich gleich nach dem Start eine gute Position erkämpfen. Dies gelang Sylvia mit einer schnellen ersten Runde und anschließendem Durchhaltevermögen gut. Sie verbesserte ihre Zeit von den Landesmeisterschaften um 7 Sekunden und wurde in 2:34,83 min überraschend Zweite der W45.

Für unsere beiden Aktiven hatte sich die lange Fahrt nach Baunatal somit gelohnt.

Ein besonderer Dank geht an die Baunataler Gastgeber, Helfer und Kampfrichter, die sich zweieinhalb Tage lang freundlich, geduldig und hilfsbereit um das Wohl der Athletinnen und Athleten kümmerten.

Alle Ergebnisse unter https://ergebnisse.leichtathletik.de/ (sf)