Unsere Wettkämpfer in Leipzig, Regis-Breitingen und Eilenburg am Start

Laufsport

Start zum Lauf über 10 km in Eilenburg (Foto: Strauß)

Dirk Müller beim Mazdalauf über 10km (Foto: J. Arlt)

Team-Landesmeisterinnen der W50/55 und W60/65: die Startgemeinschaft Neukieritzsch

Tolles Wetter am zweiten Mai-Wochenende, dazu viele Teilnehmerinnen beim Frauenlauf in Leipzig, aber auch außerhalb von Leipzig waren unsere Abteilungsvertreter aktiv, so bei den offenen LM TEAM Senioren in Regis-Breitingen und beim 25. Mazdalauf in Eilenburg. Allerdings spielte die Technik in Regis-Breitingen nicht immer mit, so dass am Sonnabend die Ergebnisse nicht vollständig waren. Da diese Landesmeisterschaft offen war, schnappte sich bei der M30/35 das Team der StG Halle-Express mit 8609 Punkten den Titel. Bei den älteren Altersklassen waren auch einige Starter unserer Abteilung dabei, so bei der M50/55, der StG Markkleeberg-DHfK-Pirna, die mit 9254 Punkten Rang eins belegten. Unser Veiko Schröder sorgte mit seinem Doppelstart über 800 m (2:37,04 min.) und 3000 m (11:45,24 min.) für wichtige Wertungspunkte. Unser zweiter Teilnehmer über 3000 m war Jens Badstübner (13:09,07 min.). Bei der W50/55 war die StG SF Neukieritzsch 2 mit 5176 Punkten siegreich, mit im Team unsere Claudia Hörhold, die dreimal im Einsatz war: 100 m in 15,18 s, Weitsprung mit 4,44 m und in der 4x100 m Staffel (64,53 s). Bei der W60/65 war ebenfalls die StG SF Neukieritzsch 2 mit 5931 Punkten erfolgreich, mit dabei unsere beiden erfahrenen Läuferinnen Andrea Weber (3000 m in 14:49,27 min.) und Andrea Liemert (3000 m in 18:37,20 min.) (Alle Ergebnisse unter: ladv.de).

Tolle Stimmung auch nach längerer Pause beim 25. MAZDA-Lauf in Eilenburg. Der VfL Eilenburg als Organisator hatte unter anderem 22mal eine Wettbewerb im Sachsen-Cup gestartet - aber: „Leider gibt es den Sachsencup nicht mehr, da hatten wir teilweise über 1000 Teilnehmer, heute hatten wir fast 600 auf dem Marktplatz, aber viele schnelle Athleten kommen nicht mehr“, stellte Veranstaltungschef Andreas Quitzsch fest. Die schnellste Zeit über 10 km schaffte der Tauchaer Paul Kretschmer nach 34:27 min. Rang vier hier für unseren Olaf Ueberschär nach 35:28 min. Zwei ältere Läufer unserer Abteilung liefen fast gemeinsam über den Zielstrich: Dirk Müller nach 38:00 min./ 2. der M50) und Michael Voß nach 38:09 min./ 2. der M45. Christoph Hißbach wurde nach 38:28 min. 3. der M35 und Kevin Richter wurde nach 49:35 min. gar erster der Männer, M20, nachdem er vorher die 5 km in 23:21 min. absolviert hatte. Einen DHfK-Doppelsieg gab es bei den Frauen: Paulina Kayßer (Abtg. LAZ)  gewann mit großen Vorsprung nach 36:42 min. und unsere Paula Gredig, die in Eilenburg sportlich begann, wurde nach 40:27 min. die Zweite. Einen tollen Lauf über 5 Kilometer zeigte unser Oscar Piet Niemann, er wurde hinter drei Männern immerhin Vierter und gewann damit nach 20:53 min. die M 14! (Alle Ergebnisse unter: berlin-timing.de) (ps)