Unser Nachwuchs beim 18. MITGAS Schüler-Hallensportfest in der ARENA

Leichtathletik

Letzte Startblock-Probe vor dem großen Wettkampf (Foto: S. Heller)

Ella beim 600m-Lauf der W8 (Foto: S. Heller)

800m der W12 mit Emilia und Finja (Foto: S. Heller)

Unsere M13-Jungs Felix, Ben und Jonathan (Foto: S. Heller)

Mehr als 1.100 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland sowie aus Tschechien, Russland und der Ukraine trafen sich am 8. Februar 2020 zum 18. MITGAS Schüler-Hallensportfest der SG MoGoNo Leipzig, um sich auf der blauen Bahn der ARENA Leipzig in verschiedenen Disziplinen zu messen.

Mittendrin im Wettkampfgetümmel waren auch 19 Nachwuchsathleten aus den Trainingsgruppen unserer Abteilung Laufsport, die von unseren Übungsleitern und Helfern zu insgesamt 55 Starts begleitet wurden. Einige Kinder waren das erste Mal dabei und entsprechend aufgeregt. Bei einem so großen Wettkampf auf der gleichen Bahn zu laufen wie die deutschen Topstars der Leichtathletik in zwei Wochen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften – das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis.

Die ersten Wettkämpfe begannen um 8:45 Uhr mit dem Weitsprung der W8. Mit 2,53 m sprang unsere Frieda auf Platz 10. Beim Medizinballstoßen der M9 mit dem 1-kg-Ball landeten zwei unserer Jungs in den Top10: Karel erzielte mit 5,10 m Rang 6 und Frederik mit 4,90 m Rang 10. Beim anschließenden Weitsprung sprang Karel mit 3,18 m auf Rang 5 und im 50m-Sprint wurde er in 8,69 s Neunter – ein toller Wettkampftag für Karel. Über starke Sprintleistungen konnten sich auch Oskar (M9, 8,80 s), Levi (M10, 8,67 s) und Felix P. (M11, 8,71 s) freuen. Ella lief mit 9,24 s sogar die fünftschnellste Zeit in ihrer Altersklasse W8.

Um die Mittagszeit wurde es auf den Zuschauerrängen noch etwas lauter, denn die Mittelstreckenläufe begannen. Wie im Vorjahr lief unsere Ella wieder ein starkes Rennen. In ihrem Zeitlauf war sie in 2:25,26 min über 600 m Dritte, doch im zweiten Zeitlauf schob sich noch ein anderes Mädchen knapp auf den Bronzeplatz. Aber auch auf ihren 4. Platz konnte Ella richtig stolz sein. In der W9 über 600 m zeigten Martha in 2:27,74 min und Lene in 2:50,18 min sehr gute Leistungen. Martha landete damit auf dem 16. Platz (von 42 Läuferinnen). Schnelle Zeiten und sehr gute Platzierungen gab es auch in der M9: Oskar lief in 2:17,43 min auf Platz 11 und Arne in 2:20,23 min auf Platz 14.

Die Jungs der M10 und M11 mussten schon über die klassischen 800m antreten. Mattis freute sich dabei über eine neue persönliche Bestzeit von 3:14,11 min (Platz 19), Oscar lief in 3:16,52 min auf Platz 21 und Felix P. landete in der M11 in 3:17,95 min ebenfalls auf Rang 21.

Am Nachmittag starteten unsere Jugendlichen der Altersklassen 12 bis 16. Der Sprint über 60m war bei unseren sieben Athleten die beliebteste Disziplin und in ihren jeweiligen Vorläufen waren alle gut mit dabei: in der W12 Emilia (9,67 s) und Finja (10,04 s), in der M13 Felix F. (9,41 s), Ben (10,10 s) und Jonathan (10,19 s), in der W14 Viktoria (9,44 s) und in der WU18 Elisabeth (8,98 s). Die Schwestern Viktoria und Elisabeth starteten zudem beim Weitsprung und Kugelstoßen und Finja beim Hürdensprint und Weitsprung.

Als sich abends um 20 Uhr die ARENA schon fast geleert hatte, standen noch die 800m-Läufe auf dem Programm. Und so beendeten Emilia (3:16,00 min) und Finja (3:28,77 min) sowie Felix (2:52,76 min) und Ben (2:53,81 min) mit tollen Resultaten den Wettkampftag.

Natürlich werden in den aufsteigenden Altersklassen die Leistungsunterschiede zwischen denen, die mehrmals in der Woche intensiv trainieren, und unseren Kindern und Jugendlichen, die sich bei uns einmal in der Woche zum Training treffen, immer deutlicher. Umso mehr Anerkennung verdienen die Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler, die alle ihr Bestes gegeben haben, mit Freude und Ehrgeiz bei der Sache waren, sich gegenseitig unterstützt und sich in den großen Teilnehmerfeldern gut behauptet haben.

Wir gratulieren daher Ella, Frieda, Lene, Martha, Arne, Frederik, Karel, Oskar, Levi, Mattis, Oscar, Felix, Emilia, Finja, Ben, Felix, Jonathan, Viktoria und Elisabeth ganz herzlich zu ihren Leistungen, darunter etliche persönliche Bestleistungen. Macht weiter so!

Die Abteilung dankt zudem den Übungsleitern und Helfern Lena, Peter, Nic, Andrea, Thomas, Liane und Sylvia für ihren Einsatz.

Ein großes Lob geht an das Veranstalterteam der SG MoGoNo Leipzig um Tasso Hanke sowie an die Kampfrichter (mit dabei unsere Sabine Hahn) und alle Helfer, die wieder einen tollen Job gemacht und diese großartige Leichtathletikveranstaltung ermöglicht haben. Hierfür bedanken wir uns herzlich! Schade, dass den Leipziger Leichtathleten die Leichtathletikanlage in der ARENA nur ein paar Tage im Jahr zur Verfügung steht. (sf)

Alle Ergebnisse unter ergebnisse.leichtathletik.de bzw. ladv.de sowie die gesamten 12 Stunden im Video auf Youtube.