Tolles Laufwochenende, auch mit unseren Aktiven

Laufsport

Tanja Plötz und Cornelius Weber beim Berliner Halbmarathon (Foto: J. Matthé)

Erfolgreiche 50-km-Läufer: Dirk Müller wird Zweiter der M50, Thomas Cygan Dritter der M55 (Foto: T. Laux)

Eindrücke von der 10x10km-Staffel und 50-km-Lauf am Auensee

Olaf Ueberschär beim Zieleinlauf am Kanupark (Foto: Strauß)

Es war nach der langen Pause zu erwarten, dass jetzt an vielen Wochenenden auch viele Laufveranstaltungen stattfinden, auch wenn jetzt viele Veranstalter über weniger Teilnehmer klagen. Am letzten Wochenende war der Berliner Halbmarathon das große Ereignis für die Laufszene, mit dabei auch unsere Vertreter: Das Frauenfeld mit 4500 Teilnehmerinnen war schon bemerkenswert und international gut besetzt! Mit dabei unsere Tanja Plötz, die hier in tollen 1:32:12 h einen beachtlichen 61. Platz belegte und damit bei der W35 Siebente wurde. Auch Bettina Koch lief beachtliche 1:41:09 h und wurde bei der W45 die 18. Bei den Männern der Hauptklasse erreichte Cornelius Weber in neuer persönlicher Bestzeit von 1:17:17 h Platz 34. (alle Ergebnisse unter mikatiming.de)

Auch in Leipzig trafen sich die Läufer beim LC Auensee, denn zum 32. Male wurde bei besten Bedingungen am 21. August der 100-km-Lauf  beim LC Auensee, und gleichzeitig zum 30. Male die Sachsenmeister nach der Absage 2020 wieder ermittelt. Bei diesem vom LC Auensee gut organisierten und spannenden Wettkampf gab es neue Sieger. Nach den ersten drei 10-km-Runden lag der Favorit Christian Jakob vom LC Auensee an der Spitze, der diesen Lauf gewinnen wollte und außerdem nach seinen sechs Bayerischen Titel nun Landesmeister von Sachsen werden wollte, aber in Runde vier zwickte seine Wade wieder. Der Leipziger Julian Sinke setzte sich mit Timon Günther aus Bayern an die Spitze. Doch der Bayer gab nach der siebenten Runde auf. Julian Sinke, der seinen ersten 100-km-Lauf absolvierte, lief weiter an der Spitze, während Christian Jacob, etwas verhalten laufend, weiter im Rennen blieb. Julian  von den Lauffreunden Leipzig lief als Sieger nach 8:04:00 Stunden über den Zielstrich und erzählte: „Schon im Vorjahr war ich hier über 50 km der Dritte, ansonsten habe ich bisher einige Marathonläufe absolviert, aber jetzt bin ich erstmal breit“. Für Christian Jakob blieb nach 8:28:44 h Rang zwei und  der erste Sachsenmeistertitel!  „Da bin ich froh, dass ich doch durchgelaufen bin“, gestand der 46jährige Leipziger stolz. Bei den Frauen lieferte die Tschechin Barbora Chumlenová einen tollen 100-km- Lauf. Nach 8:07:31 h  erreichte sie nur drei Minuten hinter dem Männersieger das Ziel! Mit Ausnahme der Deutschen Meisterschaften 2016 beim LC Auensee seit 1998 die beste Zeit einer Frau in Leipzig!

Tolle Zeiten erlebte auch der 27. 50-km-Lauf. Alexander Sellner vom LAC Passau, der im letzten Jahr die Leipziger 100 km gewann, legte ein tolles Tempo vor und verfehlte mit 3:17:04 h die Streckenbestzeit nur knapp. Hier wurde Cornelius Rossbach vom Lauftraining.com nach 3:26:12 h Zweiter. Unser Dirk Müller, der 2019 der Sieger war, belegte als Vierter nach 3:41:47 h Rang zwei bei der M50, und mit Thomas Cygan (3. M55 nach 4:41:19 h) und Kay Fietkau (4. M40 nach 5:36:45 h) beendeten zwei weitere Abteilungsmitglieder erfolgreich die 50 Kilometer. Tolle Form zeigte die Biologin Christine Fischer-Bedtke von der LG Exa über 50 km bei ihrer vierten Teilname, denn sie steigerte sich auf 3:45:11 h - eine Spitzenzeit für Frauen in Deutschland! Und dann gab es noch 16 Staffeln über 10 x 10 Kilometer. Bei den Frauen war unsere Staffel SC DHfK Frauenpower mit Bettina Koch, Sindy Kermer, Brit Müller-Majunke, Andrea Weber, Sylvia Frankenstein, Claudia Hörhold, Kathrin Bogen, Annette Hempel, Gabriele Honscha und Tina Laux nach 7:53:06 h siegreich! Die Männerstaffel SC DHfK "Die wilden 10" erreichte Platz 4 in 7:47:08 h. (alle Ergebnisse unter Baer-service.de)

Am Sonntag gab es dann die 10. Auflage des Sparkassen Seelauf Markkleeberg am Kanupark. Hier war beim 9-km-Lauf unser Olaf Ueberschär dabei, der im großen Feld Sechster nach 32:28 min. wurde und feststellte: “Die jungen Leute können doch schon schnell laufen“. Weitere SC DHfK-Erfolge gab es für die Jugendliche Klara Kirschner, die den Frauenlauf nach 40:49 min. gewann und Markus Triebert, der bei der M55 nach 38:47 min. Rang zwei belegte, beide gehören allerdings nicht zu unserer Abteilung. (alle Ergebnisse unter Baer-service.de) (ps)