DLV-Bestenliste 2020, wo stehen unsere Aktiven?

Laufsport

Der Deutsche Leichtathletikverband hat nun auch eine Seniorenbestenliste 2020 auf seiner Internetseite stehen, und hat um Hilfe gebeten, Ergänzungen anzuzeigen. Daraufhin habe ich einige Hinweise gegeben. Zum Beispiel fehlen viele Leistungen unserer Aktiven aus der sächsischen Bestenliste 2020, so der Mazda Lauf am 1.3. in Eilenburg oder der Sommerabendlauf des LC Auensee am 7.8. in Leipzig. Des Weiteren habe ich auf die Ergebnisse der 3000-m-Läufe unserer Abteilung am 24.9. mit offizieller Zeitnahme der LVS-Kampfrichter hingewiesen. Die Antwort des DLV: Danke für die Hinweise, aber wir müssen alle Hinweise  genau überprüfen (off. Streckenvermessung bei Straßenläufen…) – Das nimmt Zeit in Anspruch! Unterdessen sind nun einige Tage vergangen – wegen Corona wird es für unsere Sportler auch in den nächsten Wochen sicher keine Wettkämpfe 2021 geben. Der DLV hat jetzt alle Deutschen Meisterschaften (Team-Titelkämpfe, Staffelmeisterschaften, Marathon und Bahngehen) für 2021 abgesagt.
Trotzdem sollten wir die ganze Sache etwas locker sehen, denn wir sind Freizeitsportler – vielen Gaststätten- und Hotelbesitzern geht es da wohl viel besch…!
Doch nun wieder zu den DLV-Bestenlisten 2020, denn ich habe einfach einige bekannte Leistungen unserer Aktiven dort mit eingeordnet, beginnen wir mit den Frauen. Da hat eine wettkampferfahrene Athletin unserer  Abteilung bei der W75 in Deutschland zwei erste Plätze belegt! Gisela Rabich mit der Kugel (8,86 m) und beim Diskuswurf mit 21,77 m - herzlichen Glückwunsch! Noch eine Altersklasse höher, in der W80, startete Rosemarie Fiedler beim 5-km-Straßenlauf in Eilenburg, die 34:43 min sind die einzige Leistung in dieser AK. Vierte Plätze belegten bei der W55 Jana Schönlebe mit ihren 21:20,28 min über 5.000 m am 3.7. in Leipzig und Sandra Boitz mit ihrer Siegerzeit von 39:28 min beim 10-km-Straßenlauf in Eilenburg bei der W45. Schnell unterwegs war auch Tanja Plötz  am 3.7. bei der W35 mit 19:01,89 min über 5.000 m, das war Rang sechs in Deutschland. Platz sieben bei der W40 belegte Sylvia Frankenstein über 400 m mit 69,99 s, und Rang neun mit ihrer Zeit über 3.000 m von 11:52,0 min. Ein Dauerbrenner in den Bestenlisten der W50 ist Claudia Hörhold, die mit 30,73 s über 200 m Platz sechs belegt und beim Fünfkampf mit 2955 Punkten Neunte wurde. Insgesamt schaffte es Claudia in neun Disziplinen in die 2020er Bestenliste! Weitere Plätze unserer Frauen: W40, Tina Laux 3.000 m in 12:25,6 min Rang 11 und 10-km mit 44:37 min Rang 14, Karmen Dietze 3.000 m in 12:30,4 min Rang 12. W45: Bettina Koch, 3.000 m mit 12:50,2 min Rang neun und 10 km mit 46:12 min Rang 13.
Nicht ganz so erfolgreich waren unsere Männer mit Plätze in der deutschen Bestenliste. Allerdings belegte Robert Klein einen tollen zweiten Platz bei der M35 mit seiner  100-km-Zeit von 9:36:52 h bei seinem Lauf in Leipzig am 22. August, und mit seiner 10-km-Zeit von 35:16 min am 1.3. in Eilenburg belegt Robert Rang 27. Roberto Schumann schaffte es in zwei Disziplinen unter die ersten 20 bei der M35. Mit seiner 5.000-m-Zeit von 16:42,11 min im August in Leipzig belegte er Rang 16 und beim 10-km-Lauf am 8.11. in Dresden (34:30 min) liegt er auf Platz 18. Mit Prof. Olaf Ueberschär war ein weiterer Mann der M35 erfolgreich, mit seiner 10-km-Zeit von 35:05 min liegt er auf Platz 21 der Deutschen Seniorenbestenliste 2020. Ja, diese Zahlenspielerei möge uns etwas von der derzeitigen wettkampflosen Zeit etwas ablenken! (ps)