Diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen ...

Laufsport

Unsere Supermarathonis Uwe und Thomas wurden von Rita und Jürgen, die den Halbmarathon liefen, in Schmiedefeld begrüßt. (alle Fotos: R. Schumann)

Nach achteinhalb Stunden hatte Jens die 74 km von Eisenach nach Schmiedefeld geschafft.

Altersklassensieger der M30 im Halbmarathon wurde Max nach 1:18:02 h.

Jana stand erneut beim Rennsteiglauf auf dem Podest, diesmal auf Rang 2 der W55.

Der Rennsteiglauf hat sich bei seiner 49. Auflage stimmungsvoll zurückgemeldet! In den drei Startorten Eisenach, Neuhaus und Oberhof erklang wieder das Rennsteiglied und über 10.000 Läufer, Wanderer und Walker machten sich auf den Weg nach Schmiedefeld, dem "schönsten Ziel der Welt". Natürlich waren auch wieder viele Leipziger am Rennsteig unterwegs; für die meisten ist der Rennsteiglauf fester Bestandteil im Laufterminkalender. Wer einmal die herrliche Landschaft und die tolle Strecke, die Kloßparty und die Finisherparty, vor allem aber die mega Stimmung in Schmiedefeld erlebt hat, der kommt immer wieder.

Auch unsere Mitglieder waren zahlreich vertreten und zwei von Ihnen standen sogar auf dem Siegertreppchen: Max Betsch war beim Halbmarathon in 1:18:02 h Gesamtfünfter und Sieger seiner Altersklasse M30 und Jana Schönlebe war auf gleicher Strecke in 1:51:52 h die Zweitschnellste der W55.

Nach der Halbmarathondistanz waren unsere Supermarathonis wahrscheinlich gerade erst warmgelaufen. Sie hatten sich die schwere, aber landschaftlich schönste Strecke über 73,9 km von Eisenach nach Schmiedefeld vorgenommen. Nach 8:34:30 h kam bereits Jens Badstübner ins Ziel. Thomas Cygan (9:47:37 h) und Uwe Flemming (9:47:39 h) waren zusammen gelaufen, wie auch schon in etlichen langen Trainingseinheiten zuvor, und ihre Sportfreunde Annette Hempel (10:57:18 h) und Steffen Seller (11:01:23 h) erreichten ebenfalls überglücklich die Festwiese von Schmiedefeld.

Auf der Marathonstrecke über 42,26 km lief nach 4:10:41 h unser Ulrich Wolf über den Zielstrich. Dahinter hatten sich einige Zweiergrüppchen gebildet: Bettina Koch und Sylvia Frankenstein liefen gemeinsam eine Zeit von 4:24:19 h, Kathleen Hillner und Sandra Simon finishten in 5:06:17 h, Katrin Heinze und Ralf Bischof kamen nach 5:30:58 h ins Ziel und Kathrin Michaleis und Steffi Schmidt nach 5:48:08 h.

Der Halbmarathon über 21,4 km startete diesmal in der Lotto Thüringen Arena am Rennsteig und gleich zu Beginn wurden die Läufer mit einem knackigen Anstieg am legendären Birxsteig überrascht. Kein Problem für unsere Aktiven, nach unserem schnellen Max kam Roberto Schumann nach 1:28:15 h auf Platz 6 der M35 ins Ziel, Franziska Schneider wurde Fünfte der W35 in 1:46:30 h und Jürgen Nowag Elfter der M60 in 1:50:49 h, dann kamen Tina Laux (1:54:39 h), René Forberger (2:05:11 h), Steffen Dülsner (2:14:08 h) und schließlich Andrea Liemert (2:42:35 h) und Rita Langnickel (2:43:37 h) ins Ziel.

Und auch drei unserer ganz jungen Läufer nahmen am Rennsteiglauf teil, und zwar am Juniorcross in Schmiedefeld: Odin Chudy (M9) über 2km (9:02 min), Mattis Frankenstein (M12) über 4,2 km (20:57 min) und Felix Frankenstein (M15) über 6 km (27:03 min).

Allen Aktiven herzlichen Glückwunsch! (sf)