Die Sieger beim 1. Leipziger Citytrail des SC DHfK mit Vorsprung

Laufsport

Wichtige Punkte der Stadtrangliste für die Sieger über 10 km, Tanja Plötz und Felix Rüger (Foto: M. Kaczmarek)

Anna Kristin Fischer war die Schnellste auf der 20km-Distanz (Foto: J. Arlt)

Tanja Plötz, Siegerin des 10 km-Laufs (Foto: J. Arlt)

Start zum 2km-Lauf (Foto: J. Arlt)

Start der 5km und 20km mit Cornelius Weber, Sebastian Nitsche und Max Rossbach (v.r.n.l.) (Foto: J. Arlt)

Während im Sachsenland zahlreiche Laufveranstaltungen wegen Corona 2020 abgesagt wurden, schaffte es die Abteilung Laufsport des SC DHfK nach den Läufen über 3000 Meter am 24. September auf der Nordanlage nun am 30. Jahrestag der deutschen Einheit mit dem 1. Leipziger Citytrail eine weitere Laufveranstaltung zu starten. Langstreckenexperte Roberto Schumann, der aus Thüringen stammt und Strecken mit Bergen und Schwierigkeiten kennt, hatte eine neue 5-km-Runde in der Nähe des Olympiastützpunktes im Rosental vorbereitet, die teilweise querfeldein ging und einige Überraschungen für die Teilnehmer hatte. Bei dieser Veranstaltung konnten allerdings nur wenige Aktive unserer Abteilung starten, denn viele Helfer waren dafür notwendig – deshalb ein großes Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen des 1. Leipiger Citytrail beigetragen haben! Die Nachfolgeveranstaltung für den ehemaligen BMW–Stadtlauf hatte fünf Laufwettbewerbe im Angebot und laut Vorgabe maximal 300 Aktive dabei. Nachmeldungen waren nicht möglich! Die bewährten Streckenlängen 2, 5 und 10 Kilometer waren wieder in der Stadtranglistenwertung. Den Auftakt haben die 18 Jüngsten beim Bambinilauf bestritten und neu war diesmal auch eine 20-km-Strecke.

Das größte Feld war beim 10-km-Lauf mit 137 Aktiven am Start, und mit Felix Rüger vom Distance Team des SC DHfK setzte sich nach 34:40 min. mit deutlichem Vorsprung der Favorit durch und verwies den 18 Jahre älteren Marc Werner (LFV Oberholz) in 37:55 min. auf Rang zwei. Felix Rügeer nach dem Lauf: “Die Strecke war schon anspruchsvoll, aber es hat Spaß gemacht, bei diesem Spätsommerwetter zu laufen.“ Bei den Frauen sorgte Tanja Plötz nach 43:15 min. für einen weiteren SC DHfK-Erfolg, auch hier mit Christiane Rabe eine weitere Aktive vom LFV Oberholz auf Platz zwei. Einen Erfolg für unsere Abteilung gab es noch bei der M50, denn der Erste war Jens Weniger in 43:16 min.

Die längste Strecke führte über 20 Kilometer und sah die Favoriten an der Spitze: Anna Kristin Fischer von unserer Abteilung testete sich diesmal auf dem langen Kanten und hatte nach 1:28:31 h über zwei Minuten Vorsprung vor Franziska Kranich (Europamarathon Görlitz/ 1:30:42 h). Die Ostsächsische Läuferin war begeistert: „Ich wusste gar nicht, dass es in Leipzig so tolle Laufstrecken gibt“. Bei den Männer wagte Sebastian Nitsche (Lauftraining.com) nach einjähriger Wettkampfpause einen Neuanfang, der voll gelang. Schon nach der ersten der vier zu laufenden Runden hatte er einen großen Vorsprung und war nach schnellen 1:15:13 h voll zufrieden. Platz zwei hier für unseren Max Roßbach in 1:21:09 h. Auf Rang drei der dreifache Sieger vom Leipziger 100-km-Lauf, Christian Jakob in 1:23:17 h, der jetzt für den LC Auensee startet. Sechster wurde unser Robert Klein nach 1:27:33 h.

Zu berichten ist auch von schnellen 5–km–Läufern. Bei den Männer kam der Sieger von unserer Abteilung mit Cornelius Weber nach 18:51 min. und Schnellster der Jugend U14 war unser Felix Frankenstein in 24:42 min. Schnell war auch Oscar Piet Niemann über 2 Kilometer bei den Schülern unterwegs, denn schon nach 8:48 min. erreichte er das Ziel als Sieger. (alle Ergebnisse unter www.Baer-Service.de).

Übrigens zur gleichen Zeit fand der 25. Geiseltalseelauf statt, und zwei schnelle Frauen unserer Abteilung waren im Feld der Halbmarathonis. Bettina Koch (1:43:57 h) und Tina Laux (1:45:15 h) durchliefen das Ziel als Sechste und Siebente. Bettina hatte in der W45 starke Gegnerinnen aus Sachsen Anhalt im Feld und wurde in ihrer AK die Vierte. Tina gewann dagegen die W40. (ps)