Abendsportfest Neukieritzsch

Laufsport

Unser Team in Neukieritzsch: James, Mattis, Felix, Sylvia, Kay, Harald, Claudia (Foto: C. Hörhold)

Die Sportfreunde des SF Neukieritzsch luden am vorigen Freitagabend zum Abendsportfest im Stadion an der Lindenstraße ein. Das Besondere an den Neurieritzscher Sporfesten ist die bunte Mischung an Teilnehmern - LeichtathletInnen jeden Alters und aus allen Leistungsbereichen sind willkommen. Beim Abendsportfest war zum Beispiel der frischgebackene Deutsche Vizemeister Rocco Martin ebenso am Start wie der M85-Athlet Otto Willing aus Taucha. Auch aus unserer Abteilung waren sieben Aktive unterschiedlichen Alters und Wettkampferfahrung dabei.

Zu unseren erfahrensten und erfolgreichsten Leichtathletinnen gehört Claudia Hörhold (W50). Claudia, die in diesem Jahr schon mehrere Landesmeisterschaftsmedaillen für unseren Verein erzielen konnte, startete diesmal über 100m (15,27 s), Weitsprung (4,03 m) und 200m (32,38 s und damit DM-Norm).

Unser Harald Marx (M75) hatte im letzten Jahr in Neukieritzsch Gefallen an der Leichtathletik gefunden und war dieses Jahr am 25. Juni bereits beim Harzer Seniorensportfest im schönen Quedlinburg dabei. Der ehemalige Handballtorwart bereitet sich nun auf die Landesmeisterschaften der Senioren vor, die am 28. August in Pirna stattfinden werden. Beim Abendsportfest lief Harald die 100m in 21,19 s, die 200m in 45,96 s und sprang beim Weitsprung 2,46 m weit.

Sprint und Sprung sind auch die Lieblingsdisziplinen von James Glaser (U20). Der 19-jährige Athlet aus unserer Jugendtrainingsgruppe ist mittlerweile selbst als Kindertrainer in unserer U10-Trainingsgruppe tätig und betreute kürzlich unsere Jüngsten bei der Lipsiade. Beim Abendsportfest schnürte James nun selbst die Spikes und sprintete 100m in 12,45 s, 200m in 25,17 s, und erzielte 4,86 m beim Weitsprung.

Auch unser Kay Fietkau (M40) holte für seine beiden Kurzstreckenstarts die Spikes hervor - 15,83 s über 100m und 32,52 s über 200m lauteten seine Resultate.

Für Sylvia Frankenstein (W45) standen ebenfalls die 200m (32,06 s) auf dem Programm, während ihre Kinder Felix und Mattis die 300m absolvierten - Felix (U16) in 45,21 s und Mattis (U14) in 60,33 s. Beim letzten Lauf des Abends, den 2.000m, standen noch einmal Sylvia, Kay und Felix am Start. Das Ergebnis: Felix (7:56,22 min) vor Sylvia (7:58,54 min) und Kay (8:37,30 min). (sf)