18 Medaillen bei den Landesmeisterschaften in Regis-Breitingen

Laufsport

Bei den Offenen Landesmeisterschaften der Senioren in Regis-Breitingen konnten die Sächsischen Masters-Leichtathleten endlich wieder einen Wettkampf bestreiten. Auch aus unserer Abteilung waren acht Athleten am Start.

Unser Team bei den Landesmeisterschaften in Regis-Breitingen: Sylvia, Tina, Kay, Roberto, Stefan und Jana (nicht im Bild: Claudia und Gisela) (Foto: K. Fietkau)

Unsere Läufer nach dem 5.000m-Wettbewerb der Männer (Foto: K. Fietkau)

Gute Stimmung und herzliche Begegnungen gab es am Samstag im Dr.-Fritz-Fröhlich-Stadion in Regis-Breitingen bei den Offenen Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren. Nach der Hallensaison Anfang 2020 waren ja pandemiebedingt alle Seniorenmeisterschaften abgesagt worden, man hatte sich also anderthalb Jahre nicht oder kaum bei Wettkämpfen gesehen. Nun aber war es soweit, die Masters konnten endlich wieder ins Wettkampfgeschehen eingreifen! Entsprechend groß war die Wiedersehensfreude, entsprechend aufgeregt war man allerdings auch, nach so langer Zeit wieder an der Startlinie zu stehen.

Im 5.000m-Lauf der Männer führte ein grün-weißes Trikot das Feld an: Roberto Schumann gewann mit großem Abstand in 17:03,54 min und holte sich den Landesmeistertitel der M35, nur eine Woche nach seinem Super-Trail-Wochenende am Rabenberg. Ebenfalls Landesmeister wurde unser Stefan Gorzny in der M55 mit einer Laufzeit von 19:17,98 min und Kay Fietkau lief in neuer persönlicher Bestzeit von 21:55,68 min auf den Silberrang in der M40.

Auch bei den Frauen über 5.000m gab es zwei Landesmeistertitel zu feiern: Tina Laux gewann in der W40 in starken 21:06,82 min. und war damit Zweite des gesamten Frauenfeldes. Jana Schönlebe wurde Landesmeisterin in der W55. Mit ihrer schnellen Zeit von 21:53,58 min erreichte sie sicher die Qualifikationsnorm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften. Claudia Hörhold holte sich die Silbermedaille in der W50.

Sylvia Frankenstein hatte sich kürzere Strecken ausgesucht, sie lief die 800m in 2:41,12min und die 400m in 71,43s - zweimal Silber und zweimal DM-Norm in der W45. Eine weiterer zweiter Platz kam über 200m dazu. Ihre Schwester Claudia Hörhold sprintete über 100m zum Landesmeistertitel der W50. Zudem qualifizierte sie sich über 200m in 31,31s sowie über 400m und im Speerwurf für die Deutschen Meisterschaften. Über die 200m startete auch Kay Fietkau und wurde hierfür in der M40 mit der Goldmedaille belohnt.

Gleich zweifache Landesmeisterin in der W75 wurde unsere Werferin Gisela Rabich, die im Kugelstoßen mit 9,32m und im Diskuswurf mit 21,24m wieder einmal großartige Leistungen zeigte.

Zum Abschluss holten sich wie gewohnt die Damen-Staffeln der Startgemeinschaft Neukieritzsch unter Beteiligung von Tina und Claudia ihre Landesmeistertitel. Damit ging ein erlebnisreicher Wettkampftag zu Ende. Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren, Kampfrichter und Helfer für die gelungene Veranstaltung. (sf)

Alle Ergebnisse unter: www.ladv.de